• comprare viagra a basso prezzo acheter kamagra site fiable http://libertymoving.com/wp-co...ialis-roma commander cialis
  • Archiv für den Monat Februar 2010

    Level 9 am 8.2.: Mit Spielspaß gegen Paradontose & End-User Development für digitale Spiele

    Freitag, 05. Februar 2010

    Am kommenden Montag, den 8. Februar 2010, werden wir bei DUEyouplay u.a. mit dem Serious Gaming beschäftigen – also mit Spielen, die einen ernsten Hintergrund haben, und bei den der Spieler nicht nur Spaß hat, sondern auch noch etwas lernen kann. Wir werden  hören und sehen, wie den Kids von heute (die mit DS und Wii aufwachsen), mit Hilfe eines Computerspieles beigebracht werden soll, richtig Zähne zu putzen: “Serious Zahnputzing – ein Ansatz zur spielbasierten Kariesprophylaxe bei Kindern” heißt der Vortrag von Kathrin Gerling und Matthias Klauser vom Fachgebiet Medieninformatik/Entertainment Computing (Prof. Maic Masuch).

    Im Anschluss wird Jörg Niesenhaus aus dem Fachgebiet Interaktive Systeme und Interaktionsdesign über die Möglichkeiten der Nutzerpartiziation und -innovation in der Entwicklung von digitalen Spielen berichten und einen Überblick über aktuelle Werkzeuge und Methoden aus der Spielebranche und der Wissenschaft geben. Die häufig unter dem Titel “End-User Development” zusammengefassten Aktivitäten bieten neue Chancen für Hersteller und Nutzer, stellen aber auch beide Interessensgruppen vor neue Herausforderungen, die es gilt zu meistern.

    Wie immer wird danach auch noch gespielt, und alle Spieleinteressierten sind herzlich eingeladen!

    Wann? Montag, 8.2.2010 um 18 Uhr (s.t.)
    Wo? Raum LF 122, Universität Duisburg-Essen, Campus Duisburg

    ÜBER DIE REFERENTEN

    Kathrin Gerling, B.Sc.Kathrin Gerling ist seit 2008 wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fachgebiet Medieninformatik und Entertainment Computing der Universität Duisburg-Essen. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen primär im Bereich der Serious Games mit besonderem Fokus auf der Verknüpfung von Lerninhalten und Spielmechaniken. Zuvor war sie in der Spieleindustrie tätig und an der Entwicklung mehrerer Projekte für die Handheld-Plattformen Nintendo DS und Sony PSP beteiligt. (www)

    Matthias Klauser studiert angewandte Kognitions- und Medienwissenschaften mit dem Schwerpunkt Informatik an der Universität Duisburg-Essen. Während seiner Bachelorarbeit befasste er sich mit der Accessibility von User Interfaces in digitalen Spielen. Derzeit ist er als studentische Hilfskraft im Fachgebiet Medieninformatik/Entertainment Computing im Bereich der Lehre sowie der Entwicklung und Implementierung digitaler Spiele tätig.

    Jörg Niesenhaus

    Jörg Niesenhaus

    Jörg Niesenhaus ist Mitarbeiter am Lehrstuhl Interaktive Systeme und Interaktionsdesign der Uni DUE und beschäftigt sich in Forschung und Lehre intensiv mit Spieletechnologien. Dazu gehören u.a. die Entwicklung und Evaluation von Game Interfaces, die Erforschung neuer Storytelling-Technologien, der Einsatz von Serious Games, die Entwicklung und Verwaltung nutzergenerierter Inhalte und die Gestaltung des Knowledge Managements im Rahmen kreativer und agiler Prozesse.
    Vor und während seiner Zeit an der Universität Duisburg-Essen war er mehr als 11 Jahre in der Spieleentwicklung tätig und an der Entstehung von mehr als einem Dutzend Spielen beteiligt. (www)

    (fps)